Lebenslauf (Deutsch, English) 2019-06-24T14:17:19+00:00

Die Person Detlef Seif

Lebenslauf

Geboren am 15.08.1962 in Euskirchen; evangelisch; verheiratet; ein Kind;
wohnhaft in Weilerswist; selbständiger Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Weilerswist

1982 Abitur
1982 – 1984 Grundwehrdienst im Heeresamt Köln
1984 – 1989 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bonn
1990 1. Juristisches Staatsexamen
1990 – 1993 Referendardienst am Oberlandesgericht Köln
1993 2. Juristisches Staatsexamen
1993 Zulassung als Rechtsanwalt

Politischer Weg

seit 1982 Mitglied der CDU; diverses parteipolitisches und überparteiliches Engagement, u.a. Ende der achtziger Jahre als Vorsitzender der Bürgerinitiative Steinbachtalsperre; Mitte der achtziger Jahre Referent zum Thema „Menschenrechtsverletzungen in der DDR“
seit 2009 Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Euskirchen
seit 2009 Stellvertretender Vorsitzender des CDU-Bezirkverbandes Aachen
seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Euskirchen-Rhein-Erft-Kreis II

Mitglied des Ausschusses für die Angelegenheiten der Europäischen Union, hier Berichterstatter für die Themen Justiz- und Innenpolitik, internationale Organisationen, Großbritannien und Malta

2013
bis
2017
Mitglied des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz, hier Berichterstatter insbesondere für die Themen Berufsrecht der Rechtsberufe, allgemeine Rechtspflege, Datenschutz sowie Arbeitsrecht
seit 2014 Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

Mitglied des Bundesfachausschusses Außen-, Sicherheits-, Entwicklungs- und Menschenrechtspolitik der CDU Deutschland

2015 bis 2017 Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung
seit 2017 Mitglied im Innenausschuss
2018 bis 06/2019 Mitglied im 1. Untersuchungsausschuss (Attentat von Anis Amri am Breitscheidplatz)
seit 06/2019 Stellv. Mitglied im 1. Untersuchungsausschuss (Attentat von Anis Amri am Breitscheidplatz)

In English:

Curriculum Vitae Detlef Seif

Born on 15 August 1962 in Euskirchen; lives in Weilerswist; Protestant; married; one child.

Obtained Abitur (higher-education entrance qualification) in 1982; completed compulsory basic military service from 1982 to 1984; studied law at the University of Bonn from 1984 to 1989; passed first state examination in law in 1990; passed second state examination in law in 1993; admitted to practice as a lawyer in 1993.

Member of the Christian Democratic Union (CDU) since October 1982; involved in party and cross¬party politics in various capacities, including as chairman of the Steinbach dam citizens‘ initiative in the late eighties and as a specialist on „human rights violations in the GDR“ in the mid-eighties; has held various posts in the CDU; chairman of the Euskirchen county branch of the CDU since June 2009; deputy chairman of the Aachen district branch of the CDU since October 2009.

Member of the German Bundestag representing the Euskirchen – Rhein-Erft-Kreis II constituency since October 2009. EU Affairs Committee rapporteur on justice and home affairs, in particular asylum and migration policy, Schengen, border protection, negotiations according to Article 50 TEU, the United Kingdom and Ireland. As a member of the Committee on Internal Affairs, serves as rapporteur on asylum and refugee law, asylum procedure law, EU and international matters, including Schengen and EU enlargement.

Membership of Bundestag bodies, parliamentary posts and other memberships

since 2009 Member of the German Bundestag

Member of the Committee on the Affairs of the European Union

since 2013 Member of the Committee on Legal Affairs and Consumer Protection
since 2014 Deputy EU-Spokesman of the CDU/CSU Parliamentary Group

Member of the CDU Federal Committee on Foreign, Security, Development and Human Rights Policy

2015-2017 Substitute member of Committee for the Scrutiny of Elections, Immunity and the Rules of Procedure
since 2017 Member of Committee on Internal Affairs of the German Bundestag