Logo CDU

Mit Bundestags-Stipendium ein Jahr in die USA


Bald ist Bewerbungsschluss für das Schuljahr 2018/2019.

Am 15. September endet die laufende Bewerbungsrunde für das parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland für das Schuljahr 2018/2019. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Detlef Seif erinnert alle interessierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen in seinem Wahlkreis daran, sich an dem Bewerbungsverfahren noch rechtzeitig zu beteiligen. Seif wird die Patenschaft für einen PPP-Stipendiaten übernehmen. „Ein Auslandsjahr schafft nicht nur enorme sprachliche Kompetenz, sondern öffnet auch den Blick auf die Welt“, so der Abgeordnete.

Bewerben können sich entweder Schülerinnen und Schüler oder Auszubildende bzw. junge Berufstätige. Voraussetzung ist das Interesse an der amerikanischen und deutschen Gesellschaft und dem kulturellen sowie politischen Leben. Schüler müssen zwischen dem 01. August 2000 und dem 31. Juli 2003 geboren sein und zum Schuljahresende 2017/2018 noch kein Abitur haben. Junge Berufstätige müssen zum 31. Juli 2018 eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und nach dem 31. Juli 1993 geboren sein.

Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten für das Austauschjahr. Zudem werden die Kosten für Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung vom Deutschen Bundestag übernommen. Die Stipendiaten leben bei Gastfamilien und besuchen entweder die High School (Schüler) oder arbeiten in einem Betrieb (Berufstätige).

Unter www.bundestag.de/ppp finden sich alle Informationen zum einjährigen Austausch. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2017. Das Auswahlverfahren wird von einer erfahrenen Austauschorganisation begleitet. Weitere Informationen können auch über das Regionalbüro von Detlef Seif angefragt werden: E-Mail: detlef.seif.ma01@bundestag.de, oder 02251 7740474.

(August 2017)



+++ zurück +++