Logo CDU

Bundestagsabgeordneter Detlef Seif verlässt Facebook


Der CDU-Bundestagsabgeordnete Detlef Seif wird sein Facebook-Profil löschen. Dies erklärte er in einem offenen Brief an den Zentraleuropa-Chef von Facebook, Martin Ott. Die bisherigen Beteuerungen und Ankündigungen von Facebook-Offiziellen haben Seif nicht überzeugt, dass den Verantwortlichen die Dringlichkeit eines transparenten und verantwortlichen Umgangs mit Daten bewusst ist.

Der Brief an Facebook ist hier nachzulesen.

Detlef Seif übermittelte auf seinem Facebook-Account folgenden Post:

„Auf Wiedersehen Facebook.

Liebe Freundinnen und Freunde auf Facebook. Der sich ausbreitende Datenskandal um „Cambridge Analytica“ hat die Nachteile und Gefahren, die von Facebook ausgehen, erkennbar offengelegt. Die zögerlichen und letztlich nicht ernsthaften Bekundungen der Verantwortlichen der Fa. Facebook zeigen, dass der schlampige Umgang mit Daten nicht zügig beendet werden wird.

Marc Zuckerberg spricht davon, dass sich Facebook aus dem tiefen Loch befreien werde. Er spricht von mehreren Jahren. Das kann uns nicht beruhigen. Solange Facebook die Datensicherheit nicht - transparent - gewährleistet, sehe ich keine Grundlage mehr, dieses „Soziale Netzwerk“ zu nutzen, weshalb ich mich entschlossen habe, mein Facebook-Konto zu löschen.

Die Situation in Europa wird sich zwar nach Geltung der EU-Datenschutzgrundverordnung verbessern. Meines Erachtens müssen aber bei „globalen“ Netzwerken auch globale politische Antworten folgen, um Playern wie Facebook die erforderlichen Rahmenbedingungen notfalls zwangsweise aufzuerlegen. Dies wird nicht einfach sein. Als Europapolitiker und Innenpolitiker will ich jedenfalls meinen Beitrag für einen besseren Datenschutz leisten.

Vielleicht auf ein baldiges Wiedersehen bei Facebook.“


Detlef Seif beendete seinen Post mit dem Emoji für stinksauer:

(April 2018)



+++ zurück +++