Johannes Winckler ist CDU-Landratskandidat

Johannes Winckler soll Landrat im Kreis Euskirchen werden. Die CDU-Mitglieder stellten den 48-jährigen Verwaltungsfachmann am Freitagabend im Dorfgemeinschaftshaus in Kommern auf. Er gewann mit 134 zu 124 Stimmen gegen George Tulbure.

„Jetzt geht es richtig los“, bedankte sich Winckler nach der Bekanntgabe des Ergebnisses. Zu den ersten Gratulanten gehörten der unterlegene Tulbure und Kreisparteichef Detlef Seif. Dieser hatte sich bereits vor der Abstimmung hochzufrieden mit den Kandidaten und dem fairen Aufstellungsverfahren gezeigt. Seif: „Beide Kandidaten sind Verwaltungsfachleute, die sich in ihren Berufen bewährt haben. Die CDU kann sehr zufrieden sein.“

Seit Mitte August hatten Tulbure und Winckler um die Stimmen der Mitglieder geworben. Der CDU Kreisverband hatte beiden auf Vorstellabenden eine neutrale Bühne geboten. Auch in den einzelnen Stadt- und Gemeindeverbänden sowie den Vereinigungen der Partei waren die Kandidaten unterwegs gewesen.

Die CDU ist die erste Partei, die ihren Landratskandidaten nun offiziell aufgestellt hat. Im Herbst 2020 wird die Kommunalwahl stattfinden. Der bisherige Amtsinhaber Günter Rosenke hat angekündigt, nicht wieder anzutreten. Der Landrat steht der Kreisbehörde vor und ist Chef der Polizei im Kreis Euskirchen.

Johannes Winckler startete seine berufliche Karriere als Referent des amtierenden Landrates und ist nach einer Zwischenstation in Meckenheim seit 7 Jahren 1. Beigeordneter der Stadt Euskirchen. Der Volljurist ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Er lebt mit seiner Familie in Euskirchen.

Eingestellt am 09.09.2019. Foto: Frederik Scholl / Wochenspiegel.
2019-09-09T13:27:35+00:00