Archiv 2017-08-21T12:12:29+00:00

Archiv

Alle archivierten Meldungen auf einen Blick

Innere Sicherheit im Mittelpunkt beim Bezirkstag in Kall

Juli 27th, 2016|Kommentare deaktiviert für Innere Sicherheit im Mittelpunkt beim Bezirkstag in Kall

Dokumentiert aus dem "Kölner Stadt Anzeiger vom 27. Juli 2016":

Video: „Wer Gesetze ändert, sollte auch wissen, worum es geht“

Mai 13th, 2016|Kommentare deaktiviert für Video: „Wer Gesetze ändert, sollte auch wissen, worum es geht“

Dokumentiert aus "WELT und N24 vom 13. Mai 2016":

Böhmermanns Comeback: Beim Wort genommen – Ein Kommentar

Mai 12th, 2016|Kommentare deaktiviert für Böhmermanns Comeback: Beim Wort genommen – Ein Kommentar

Dokumentiert aus "FAZ vom 12. Mai 2016":

Herr Seif, warum haben Sie das Schmähgedicht im Bundestag vorgetragen?

Mai 12th, 2016|Kommentare deaktiviert für Herr Seif, warum haben Sie das Schmähgedicht im Bundestag vorgetragen?

Dokumentiert aus "Stern.de vom 12. Mai 2016":

Breitband – Geld von Bund soll schnelleres Internet im Kreis Euskirchen ermöglichen

Mai 2nd, 2016|Kommentare deaktiviert für Breitband – Geld von Bund soll schnelleres Internet im Kreis Euskirchen ermöglichen

Dokumentiert aus "Kölner Stadt Anzeiger vom 02. Mai 2016":

Standort Euskirchen: Von der Leyen will Schutz vor Cyberangriffen stärken

April 19th, 2016|Kommentare deaktiviert für Standort Euskirchen: Von der Leyen will Schutz vor Cyberangriffen stärken

Dokumentiert aus "Kölnische Rundschau vom 19. April 2016":

Finanzierung des A1-Lückenschlusses sichergestellt

März 21st, 2016|Kommentare deaktiviert für Finanzierung des A1-Lückenschlusses sichergestellt

Mit Spannung erwartet wurde in dieser Woche die Veröffentlichung des Bundesverkehrswegeplans. Denn Straßenbauprojekte, die vor Ort nicht selten über Jahrzehnte hinweg diskutiert und geplant werden, haben nur dann eine Chance auf Realisierung, wenn sie in eben diesem Plan auf der Prioritätenliste ganz oben stehen. Seit vielen Jahren schon hat Detlef Seif gemeinsam mit seinem rheinland-pfälzischen CDU-Kollegen, Patrick Schnieder MdB, in Berlin auf den A1-Lückenschluss zwischen Blankenheim und Kelberg gedrängt. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat den A1-Lückenschluss im neuen Bundesverkehrswegeplan wieder in die Dringlichkeitsstufe „Vordringlicher Bedarf“ eingestuft. In den Augen des Weilerswister Bundestagsabgeordneten wäre eine Einstufung in die höchste Dringlichkeitsstufe „Vordringlicher Bedarf – Engpassbeseitigung“ zwar wünschenswert gewesen, allerdings sichere bereits die Einstufung als „Vordringlicher Bedarf“ die Finanzierung des A1-Lückenschlusses. Zwar sei man in der „unendlichen Geschichte“ jetzt endlich einen Schritt voran, die Einstufung in die zweithöchste Kategorie sei jedoch alles andere als ein Selbstläufer. Detlef Seif: „Das Verfahren zur Aufstellung des [...]

80 Teilnehmer diskutierten im Brühler Hof über: „Flüchtlinge – schaffen wir das?“

März 19th, 2016|Kommentare deaktiviert für 80 Teilnehmer diskutierten im Brühler Hof über: „Flüchtlinge – schaffen wir das?“

Der anhaltende Zustrom von Flüchtlingen nach Europa und speziell nach Deutschland bestimmt die täglichen Berichterstattungen in den Medien. Sie wirft vielfältige Fragen in der Bürgerschaft auf. Dies war für die CDU Brühl Anlass, interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie die Mitglieder der Vereinigungen, Partei und Fraktion für den 1. März 2016 zu einer Diskussion mit dem Thema. "Flüchtlinge - schaffen wir das?" in den Brühler Hof einzuladen. Hierzu konnten als Referenten Herr Detlef Seif, Abgeordneter im Deutschen Bundestag, EU-Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Berichterstatter für Asyl- und Migrationspolitik im EU-Ausschuss, Frau Carla Neisse-Hommelsheim, stellvertretende Bundesvorsitzende der Frauen Union der CDU Deutschland von der Vorsitzenden der CDU-Brühl, Eva-Maria Reiwer begrüßt werden. Trotz schlechten Wetters kamen über 80 Gäste und füllten den Saal des Brühler Hofes. Für die Brühler CDU nahm der stv. Parteivorsitzende, Dr. Wolfgang Kollenberg, an der Podiumsdiskussion teil.

Kinder sind keine Soldaten!

März 18th, 2016|Kommentare deaktiviert für Kinder sind keine Soldaten!

In einer Vielzahl der aktuellen Konflikte und Kriege gehört es zum bestürzenden Alltag, dass Minderjährige als Kindersoldaten missbraucht werden. Sie erfahren schon in jungen Jahren Unvorstellbares, werden in den Kriegen der Erwachsenen in tödliche Kämpfe geschickt, müssen lebensgefährliche Botengänge übernehmen oder Sklavendienste leisten. Weibliche Kindersoldaten werden häufig Opfer sexualisierter Gewalt. Hunderttausende Minderjährige werden dadurch ihrer Lebensperspektiven beraubt und stattdessen sinnlos zum Dienst an der Waffe gezwungen oder verführt. Mit großem Erfolg macht die Kinderkommission des Deutschen Bundestages jährlich im Rahmen der „Aktion Rote Hand“ auf diese massiven Kinderrechtsverletzungen aufmerksam und setzt sich mit zahlreichen Initiativen gegen die Missstände ein. Auch in diesem Jahr waren alle Abgeordneten wieder aufgerufen, gegen diese schrecklichen Formen des Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen ein Zeichen zu setzen: Kinder sind keine Soldaten! Die gesammelten roten Handabdrücke werden der UN-Sonderbeauftragten des Generalsekretärs für Kinder und bewaffnete Konflikte, Frau Leila Zerrougui, als Signal des Deutschen Bundestages gegen [...]

Neues Zuschussprogramm zur Kriminalitätsprävention durch Einbruchssicherung

März 18th, 2016|Kommentare deaktiviert für Neues Zuschussprogramm zur Kriminalitätsprävention durch Einbruchssicherung

Im Bereich der Kriminalprävention rückt zunehmend auch das Thema „Wohnungseinbrüche“ in den Fokus – angesichts der gestiegenen Einbruchszahlen dringender denn je. Auf Initiative der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist kürzlich ein neues KfW-Förderprogramm gestartet. Allein im vergangenen Jahr kam es in der Bundesrepublik Deutschland zu über 150.000 Wohnungseinbrüchen. Fast die Hälfte der Einbruchsversuche wird abgebrochen, wenn die Täter auf Hindernisse durch technische Schutzvorkehrungen treffen. Genau hier setzt die neue KfW-Förderung setzt an. Einen finanziellen Zuschuss gibt es nun für den Einbau oder die Nachrüstung einbruchhemmender Haus- oder Wohnungstüren, die Nachrüstung von Fenstern, den Einbau von Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen, den Einbau einbruchhemmender Gitter und Rollläden und für baugebundene Assistenzsysteme, wie zum Beispiel Bild- oder Gegensprechanlagen. Die Förderung kann jeder beantragen, der in den Einbruchschutz einer bestehenden Wohnimmobilie investiert. Gefördert werden sowohl das Material als auch der fachgerechte Einbau durch Fachunternehmen. Wichtig ist, dass die Förderung vor Beginn der Umbauarbeiten beantragt wird. Der Zuschuss liegt [...]

Terrorgefahr – Was nun?

März 18th, 2016|Kommentare deaktiviert für Terrorgefahr – Was nun?

Die jüngste Sitzung des Arbeitskreises "Innere Sicherheit" der CDU des Kreises Euskirchen befasste sich mit dem aktuellen Thema "Terrorgefahr - Was nun?". Sicherheitsexperte Friedrich Karl Schrader (langjähriger Mitarbeiter in obersten Polizei- und Sicherheitsbehörden) berichtete von den unterschiedlichen Formen des Terrorismus, der sich in Gestalt des Einzel-, Gruppen-, Partei- und Staatsterrorismus untergliedern lässt. Am schwierigsten gestaltet sich die Bekämpfung des Einzelterrorismus, da hier die Sicherheitsbehörden auf Informationen aus der Bevölkerung angewiesen sind. Beim Gruppenterrorismus handelt es sich um Terrorakte von extremen Gruppenorganisationen, die sich grob in Links- und Rechtsterrorismus einordnen lassen. Beim Parteiterrorismus versuchen unterschiedliche Parteien, vor allem im arabischen und nordafrikanischen Raum, ihre Interessen durch Terrorakte zu verstärken. Staatsterrorismus findet man unter anderem bei den so genannten „Warlords“ in Afrika. Eine neue Form der Bedrohung sind die sogenannten „Foreign Fighters“, also Deutsche, die in Syrien und dem Irak für den IS (Islamischer Staat) kämpfen. Insgesamt handelt es sich um ca. [...]

Akuter Handlungsbedarf bei belgischen Kernkraftwerken

Februar 1st, 2016|Kommentare deaktiviert für Akuter Handlungsbedarf bei belgischen Kernkraftwerken

Foto: Hullie (Own work) via Wikimedia Commons Wie (un-)sicher sind die belgischen Kernkraftwerke Tihange und Doel tatsächlich? Mit dieser wichtigen Frage befassen sich seit einigen Wochen wieder besorgte Bürger, Umweltverbände, Sicherheitsexperten und Politiker in Belgien, den Niederlanden und nicht zuletzt auch in Deutschland. Überall regt sich heftiger Widerstand gegen die Entscheidung der belgischen atomrechtlichen Aufsichtsbehörde Federal Agency for Nuclear Control (FANC) von November 2015, die beiden Atommeiler Tihange 2 und Doel 3 wieder anzufahren. Zu Recht. In der belgisch-deutschen Grenzregion Antwerpen-Lüttich-Aachen – 150 bzw. 70 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt - wurden 1975 die beiden Kernkraftwerke Tihange und Doel in Betrieb genommen. Alle sieben Reaktoren befinden sich derzeit am Netz, drei davon sind seit 40 Jahren aktiv. Seither gab es an beiden Standorten eine Serie von Zwischenfällen und Sicherheitspannen, die vor allem in Deutschland massive Zweifel an der Sicherheit der beiden Kernkraftwerke aufkommen ließen. Die beiden [...]